Es bleibt einzigartig!

 

Ja, wir sind wieder im normalen Betrieb. Ja, die Umsetzung Hygieneregeln beeinflusst den Kindergartenalltag mehr oder minder. Ja, es kehrt wieder Alltag ein, der jedoch teilweise ganz anders aussieht als „damals“ vor dem 13. März als der lockdown ausgerufen wurde.

 

* Das Bringen und Abholen der Kinder erfolgt an drei verschiedenen Eingängen. Nur die Kinder betreten ihre Einrichtung.

* Geregelte, feste Uhrzeiten für das Bringen und Abholen.

* Terminabsprachen als Ersatz für „Tür- und Angelgespräche“,

* Teilweise müssen Eltern Mundschutz tragen. Grundsätzlich gilt dies beim Betreten der Einrichtung.

* Erste Tätigkeit der Kinder in der Kindertagesstätte: gründliches Händewaschen.

* Regelmäßiges Lüften aller Räumlichkeiten.

* Mehr Aufenthalt draußen in drei Gruppen: Krippe, Gruppen 1+2+3, Gruppen 5+6.

* Trinken und Essen für das Frühstück wird von zuhause mitgebracht.

* Das Mittagessen wird zu den Kindern an den Platz gebracht.

* Anmeldungen mit einzelnen Absprachen: Unterlagen per Email oder auch persönlich.

* Kindergartengottesdienste ohne Eltern.

* Keine ersten Elternabende; Elternratswahl per Briefwahl.

* Alternativen z.B. für das gewohnte, große Laternenlaufen oder auch den Gruppenadventsfeiern.

 

Den Kindern in der Einrichtung geht es gut! Die Eingewöhnungen (siehe Bebilderung) der Kinder sind abgeschlossen.

 

Ich bitte alle Eltern, die einen Krippen- und Kindergartenbetreuungsplatz ab August 2021 benötigen, sich bei mir zu melden: Telefon 1391 oder Email kita.sande@No Spamkirche-oldenburg.de . So kann individuell die Anmeldung besprochen werden. Spätestens muss dies bis Februar 2021 erfolgt sein.

 

Viele Grüße aus Ihrer ev. Kindertagesstätte Sande!

Detlev Uwe Fleischer, Leitung

 

 

 

 

Gelingende Eingewöhnung

 

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken